Das Sportgerät „Skike“

Der Name „Skike“
Der Name Skike setzt sich zusammen aus dem Wort „skate“ in Anlehnung an die Skilanglauftechnik und dem Wort „bike“, stellvertretend für die sensationelle Bremstechnik und der Luftbereifung.

 Der Skike

Der Skike hat 2 Profilluftreifen mit 15 cm Durchmesser für guten Grip auf nasser Fahrbahn. Das patentierte Bremssytem sorgt für gute Sicherheit. Durch die doppelte Kugelgelagerung der Räder hat der Skike hervorragende Fahreigenschaften. Mit 4 cm Bodenfreiheit und einem Radstand von bis zu 47 cm ist das befahren von unebenen Stecken kein Problem. Durch die 3 Klettverschlüsse ist das Ein- und Aussteigen aus dem Skike ein Kinderspiel. Mit der patentierten X und O Beineinstellung kann der Skike jeder Fußstellung angepaßt werden. Die Aluminiumkonstruktion ist langliebig, robust und hat nur ein Gewicht von 1,9 kg. Der Skike ist GS – geprüft.

 

Stöcke

Stocklänge:

Die richtige Stocklänge ist Körpergröße mal 0,9 multiplizieren +/- 5 cm.

Schlaufe:

Der Stock sollte eine feste Daumen- Schlaufe haben.

Material: Der Stock sollte aus hochwertigem Aluminium oder aus Carbon sein.

Spitze: Es wird eine hochwertige Spitze empfohlen.

 

Schuhe

Der Skike kann mit ganz normalen Schuhwerk, Nordic Walking oder Laufschuhe gefahren werden. Ein Schuh der etwas höher ist wie zum Beispiel ein Langlaufschuh oder ein leichter Wanderschuh unterstützt die Stabilität.

 

 

 

Schutzausrüstung

Ein Helm sollte zur Pflichtausrüstung gehören. Handschuhe sind sehr zu empfehlen. Protektoren wie beim Inline Skaten gehören einfach dazu..